Einstimmung in den Tag des Judentums 2018-2022

Vorschlag für die nächsten fünf Veranstaltungen / Dokumentationen:
„Einstimmung in den Tag des Judentums 2018-2022“
…und für einen „Leitfaden (Check-List)“ zur Gestaltung derartiger Veranstaltungen

Die nächsten 5 Veranstaltungen - Band 2 der Dokumentation
1. Nachtrag: Referate Veranstaltung Hernals 2018
2. Dekanat 16 (Ottakring), Hubert-Tempel: Dechant (neu) Thomas Michael Natek, 1160 Joh. Krawarik-G. 1. Mitwirkende (anzufragen) Familienkirche, Alt-Ottakring, Evang. Pfarre (Schwimberski)
3. Dekanat 11 (Simmering): Dechant Christian Maresch, 1110 Simm. Hptstr. Jüdischer Friedhof am Zentralfriedhof. Referat/Führung Mag. Tina Walzer, Referat kath. Einsegnungsdienst
4. Dekanat 2 mit 20, Leopoldstadt / Brigittenau: Wo? Dechant Ferenc Simon, Mitwirkende: Pfarre Am Tabor, Altkath. Pfarre Wien 20, Pfarre St. Nepomuk, Wien 2
5. Dekanat 1 (Innere Stadt): Dechant Dompfr. Toni Faber, „Stadttempel“ Seitenstettengasse, Mitwirkende Pfarren: Ruprechtskirche, Ma. Am Gestade, Schotten

Leitfaden (Check-List) für die Gestaltung der „Einstimmungen“
1. Vereinbarung des Ortes / Bezirks, Besprechung mit den dortigen christlichen Kirchen, die mitwirken wollen
2. Definition einer Gedenkstätte an einstiges (zerstörtes) jüdisches Glauben und Leben (z.B. Synagoge, jüdische Wohnviertel/“Steine des Gedenkens“, jüd. Friedhöfe, jüd. Sozialeinrichtungen (Krankenhaus, Altersheim)
3. Nominierung eines kompetenten Referenten über diesen Gedenkort (z.B. Pierre Genée, Wiener Synagogen; ders., Die zerstörten Synagogen Wiens)
4. Finden eines geeigneten „Parallel-Themas“ aus dem christlichen Bereich, Nominierung eines kompetenten Referenten
5. Einbindung des Bezirksamtes (Veranstaltungsräume), Briefing des/r Bezirksvorstehers/vorsteherin (z.B. durch einen Handzettel)
6. Einbindung des Koordinierungsausschusses für christlich-jüdische Zusammenarbeit und/oder der Kultusgemeinde (Kurzreferat, Nominierung eines Kantors für das Totengebet)
7. Formulierung von Friedensbitten und Nominierung der Sprecher (möglichst Vertreter der verschiedenen christlichen Kirchen im Bezirk), mit besonderer Rücksichtnahme auf jüdische Teilnehmer (diese selber formulieren lassen!)
8. Organisieren der musikalschen Umrahmung
9. Organisieren der Moderation
10. Organisieren der Agape (kosher!)